Donnerstag, 17. Juni 2021
Freiwillige Feuerwehr der Stadt Lienz - Dolomitenstraße 5 - 9900 Lienz - 04852/68000 - NOTRUF: 122

24.10.2018 - Brand Bauernhaus Alkus

Datum/Zeit:                      24.10.2018 / 01:14 Uhr

Eingesetzte Fahrzeuge:      KDO, DLK, T2, P2

Eingesetzte Kräfte:            25 Mann vor Ort, 10 Mann in Bereitschaft                          


Weitere Feuerwehren:    
FF-Ainet:                          4 Fahrzeuge / 45 Mann
FF-Schlaiten:                    3 Fahrzeuge / 19 Mann
FF-Oberlienz:                   2 Fahrzeuge / 20 Mann
BFV:                                1 Fahrzeug / 1 Mann

Weitere Kräfte:
Rotes Kreuz Lienz:           1 RTW / 2 Mann
Polizei Lienz:                   1 Streife / 2 Mann          

Am 24.10.18 wurden wir kurz nach 1 Uhr früh mit unserer Drehleiter zur Unterstützung der FF-Ainet zu einem Vollbrand eines Bauernhauses in Ainet/Unteralkus alarmiert. Aufgrund der Einsatzmeldung wurde auch die FF-Schlaiten mit TLF und LF alarmiert. Bei unserem Eintreffen stand das betroffene Objekt in Vollbrand. Erste Maßnahmen der unmittelbar in der Nähe des Brandobjektes stationierten Löschgruppe Alkus umfassten den Schutz der Nachbarobjekte. Aufgrund der vorliegenden Löschwassersituation wurden gegen 01:40 die Feuerwehr Oberlienz mit TLF und KLF nachalarmiert sowie für die FF-Lienz Sammelruf ausgelöst und Tank 2 und Pumpe 2 nachgefordert.

Ein umfangreicher Löschangriff mit mehreren B- und C-Strahlrohren sowie über den Wasserwerfer unserer Drehleiter, zeigte schlussendlich recht bald Erfolg, sodass Tank Lienz 2 wieder ins Gerätehaus einrücken konnte. Nach und nach konnten die einzelnen Kräfte wieder abgezogen werden. Gegen 03:30 Uhr war der Brand soweit unter Kontrolle bzw. gelöscht, dass sämtliche Einheiten bis auf die Brandwache der FF-Ainet wieder in ihre Gerätehäuser einrücken konnten.

Der Einsatz von 110 Mann mit 14 Fahrzeugen konnte zwar den Totalschaden des Brandobjektes nicht verhindern, eine Brandausbreitung auf die umliegenden Wohn- und Futterhäuser sowie eine Kapelle konnte jedoch erfolgreich verhindert werden. Verletzt wurde bei diesem Einsatz niemand.